Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Wir gehören alle zusammen!

Neues Jahresprogramm der Aktion Menschenstadt ist erschienen

Wir gehören alle zusammen: Unter diesem Motto hat die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat der Evangelischen Kirche in Essen, ihr neues Jahresprogramm veröffentlicht. In den kommenden zwölf Monaten werden in unserer Stadt vielfältige offene Freizeit-, Bildungs- und Kulturveranstaltungen angeboten, die die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Handicaps fördern. Alle Angebote für Menschen mit Handicaps werden in leichter Sprache vorgestellt; auf schwierige Formulierungen und Fremdwörter wird so weit wie möglich verzichtet.

Eigene Kapitel im Programmheft widmen sich der Unterstützung von Eltern, beschreiben die Arbeit der beiden inklusiven Stadtteilcafés in Altenessen und Kray und informieren über die Aufgabe der mobilen Integrationsdienste in Freizeit, Kindertagesstätte und Schule. Zu den Gemeindeangeboten zählen ein inklusiver Konfirmandenunterricht, mehrere Gottesdienste und regelmäßige Treffpunkte sowie ein ganz besonderer Kirchenchor, der „Menschenstadt-Chor“. Dreißig Urlaubsfahrten führen zu attraktiven Zielen im In- und Ausland – diese sehr beliebten Reisen sind oft schnell ausgebucht.

Das Jahresprogramm 2019 umfasst insgesamt 76 Seiten und ist kostenlos im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, erhältlich. Telefonische Auskünfte werden unter der Rufnummer 22 05-124 erteilt – und natürlich steht die Broschüre auch als PDF-Datei unten auf dieser Seite sowie auf der Homepage www.aktion-menschenstadt.de zum Herunterladen oder Ausdrucken zur Verfügung.

Stichwort: Aktion Menschenstadt

Die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat der Evangelischen Kirche in Essen, wurde 1977 aus der offenen Jugendarbeit heraus als eigenständiges Referat innerhalb des damaligen Stadtkirchenverbandes gegründet. Heute ist die Aktion Menschenstadt der größte Arbeitsbereich des Kirchenkreises Essen. Mit ihrem Angebot der mobilen Integrations- und Assistenzdienste begleitet die Aktion Menschenstadt über eintausend Menschen mit Behinderung in Kindertageseinrichtungen und in der Schule, bei Kultur- und Freizeitaktivitäten, auf Ferienfahrten und in der Erwachsenenbildung.

Rund 450 Mitarbeitende sind in verschiedenen Beschäftigungsformen für das Behindertenreferat tätig: als befristet und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst, auf Honorarbasis und vielfach auch ehrenamtlich. Die Aktion Menschenstadt bietet Plätze für Jahrespraktikanten und Schüler und Studierende an. 24 Mitarbeitende kümmern sich im Haus der Evangelischen Kirche und in den zwei inklusiven Stadtteilcafés um die Leitung, Organisation und Verwaltung der verschiedenen Projekte und Dienstleistungen.

Unser Foto zeigt die Teilnehmer der Fachtagung "Unsere Meinung zählt" vor dem Tagungsort, der Volkshochschule Essen - ein ganz besonderer Höhepunkt der Arbeit im Jahr 2018. Foto: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann

 

 

 

nach oben ▲