Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Bibeltheater, Bibliodrama, Bibliolog

Neuer Überblick mit Veranstaltungen im Jahr 2020 erschienen

(Essen, 13.02.2020) Bibeltheater, Bibliodrama und Bibliolog sind moderne und beliebte Methoden, sich gemeinsam mit anderen einem biblischen Text zu nähern – zum zweiten Mal veröffentlichen mehrere Veranstalter ihre Angebote in einem gemeinsamen Jahresprogramm.

Alle drei genannten Methoden gehen über das bloße Lesen und Diskutieren eines biblischen Textes hinaus: Wichtige Elemente können Rollenspiele und szenische Darstellungen, Tanz oder auch eine Körperarbeit sein. Immer werden verschiedene Sinne der Wahrnehmung angesprochen; die Handlung der Geschichte wird dabei kreativ und experimentell von den Teilnehmenden selbst umgesetzt. Die Moderation liegt in den Händen besonders geschulter Fachleute. Auch Gottesdienste beinhalten zunehmend Elemente dieser drei Formen.

Das Jahresprogramm startet am 6. und 7. März mit den Steeler Bibliodrama-Tagen im Gemeindezentrum an der Kaiser-Wilhelm-Straße; in diesem Jahr steht die beliebte Veranstaltung unter dem Motto „Die Schlange hatte weniger an, aber mehr drauf als alle anderen Tiere des Feldes...“ Anmeldungen nimmt Pfarrer Heiner Mausehund bis zum 21. Februar unter Telefon 0201 54520491 entgegen. Die Teilnahmekosten betragen 40 Euro inkl. Verpflegung.

„Willst du wieder gesund werden?“ lautet der Titel eines Bibliodrama-Workshops zu den Themen Gesundheit und Krankheit, Heilung und Heilwerden am 22. April. Veranstaltungsort ist das Alfried-Krupp-Krankenhaus in Rüttenscheid; die Teilnahme kostet 10 Euro. Rückfragen beantwortet Pfarrer Max Strecker unter Telefon 0201 4342206; die Anmeldefrist endet am 10. April.

„Siehe, ich mache alles neu!“, ein Wort aus dem Buch der Offenbarung, steht als Überschrift über einem Bibeltheater-Workshop, der am Samstag, 31. Oktober, von 10 bis 17 Uhr im Gemeindezentrum Fulerum angeboten wird. Im Mittelpunkt steht die Sehnsucht nach einer guten, neuen und gemeinsamen Zukunft: „Dazu werden wir Schätze heben, Edelsteine betrachten, Pläne fassen und Luftschlösser bauen“, heißt es dazu. Die Teilnahme kostet 3 Euro; ein Mittagessen organisiert die Gruppe selbst.

„Kirchentanz trifft Bibliodrama“ heißt es schließlich am Samstag, 14. November, von 10 bis 17 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche in der Stadtmitte: Gemeinsam mit Anke Kolster, Religionslehrerin und Kirchentänzerin, erleben die Teilnehmer eine Choreographie zu biblischen Versen und lernen, auf welche Art und Weise das Tanzen die Deutungsmöglichkeit biblischer Texte erweitert und die eigene Spiritualität bereichert. Anmeldungen sind bei Pfarrerin Michaela Langenheim, Telefon 0173 2688332 möglich.

Außerdem weisen die Veranstalter auf Bibliolog-Gottesdienste in der Martin-Luther-Kapelle des Alfred-Krupp-Krankenhauses in Steele und im Inklusiven Zentrum auf der Billebrinkhöhe in Bergerhausen hin; weitere Übersichten enthalten die Termine einer Bibliolog-Reihe in der Kirche St. Mariä Empfängnis in Holsterhausen und im Essener Dom.

Interessierte finden das Faltblatt mit allen Terminen und weiteren Informationen als PDF zum Download unter dem untenstehenden Link:

 

 

 

nach oben ▲