Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Segen berührt neues Leben

Ökumenische Segensfeiern für werdende Eltern jetzt auch in Altenessen

(Essen, 26.02.2019) „Segen berührt neues Leben“ lautet das Motto für einen ökumenischen Segnungsgottesdienst, zu dem die Evangelische und die Katholische Kirche in Essen alle werdenden Mütter und Väter, ihre Familien und alle anderen, die über das Wunder des Lebens staunen, am Freitag, 1. März, um 20 Uhr zum ersten Mal in die Kapelle im Marienhospital Altenessen, Hospitalstraße 24, einladen. Die Kapelle befindet sich in der 6. Etage des Krankenhauses; die Feier beginnt unmittelbar im Anschluss an eine Kreißsaal-Besichtigung für werdende Eltern.

In der Kirche des Elisabeth-Krankenhauses in Huttrop gibt es diese Segensfeiern bereits seit geraumer Zeit; ab sofort wird es sie viermal im Jahr auch im Marienhospital geben. Die Teilnahme steht Mitgliedern aller Konfessionen, kirchlich engagierten wie kirchlich distanzierten Menschen offen.

„Unser Gottesdienst richtet sich an werdende Eltern, die in einer bestimmten, nicht immer leichten Lebenssituation sind und besondere Fragen haben“, heißt es dazu. „Mit dieser Feier möchten wir den Besuchern das Gefühl vermitteln, dass wir nicht alles selbst in den Händen halten können und müssen. Denn Gott ist bei uns, seine Kraft wird im Segen spürbar und begleitet uns.“ Außer der Segenshandlung zählen stimmungsvolle Lieder, Gebete und Momente der Einkehr zum Ablauf. Am Ende der Andacht wandert ein kleines Licht mit nach Hause – als Zeichen für den Segen, der immer bleibt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Leitung des Gottesdienstes übernehmen Pfarrerin Eva Gabra und Pastoralreferent Thomas Derksen. Am 3. Mai findet im Marienhospital die nächste Segensfeier für werdende Eltern statt; die Termine im Elisabeth-Krankenhaus sind im ersten Halbjahr am 19. März und 18. Juni. Informationen zum Ablauf und zur Bedeutung der Segensfeier stehen im Internet.

Titelfoto: Bistum Essen/Kerstin Bögeholz

 

 

 

nach oben ▲