Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Kettwig: David Gabra wurde in sein Amt eingeführt

Der Pfarrer aus Ägypten arbeitet seit Anfang Februar in Kettwig

(Essen, 10.03.2019) In einem Festgottesdienst in der Kirche am Markt am 10. März ist Pfarrer David Gabra durch den zweiten stellvertretenden Superintendenten des Kirchenkreises Essen, Skriba Heiner Mausehund, in sein neues Amt als Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Kettwig eingeführt worden. Die Vorgängerin von David Gabra, Pfarrerin Christiane Wittenschläger, hatte ihren Dienst im Dezember 2018 reduziert und ist jetzt ausschließlich als Krankenhausseelsorgerin tätig.

David Gabra wurde 1980 in El Minia, einer Provinzhauptstadt in Mittelägypten, geboren. Während des Studiums am evangelischen Seminar der Reformierten Evangelischen Kirche in Ägypten lernte er seine Frau Eva kennen, die dort ein Auslandssemester absolvierte. Bereits während des Studiums leitete David Gabra ein Gemeindeaufbauprojekt in Hurghada und reiste zu Studien über den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer an die Universität Bonn und die Kirchliche Hochschule Wuppertal.

In Hurghada leitete David Gabra neun Jahre lang die erste evangelische Gemeinde am Roten Meer, gründete dort auch einen Kindergarten und eine Schule. Parallel dazu baute seine Frau im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland in Hurghada eine deutschsprachige Auslandsgemeinde auf. Anfang 2014 siedelte das Ehepaar Gabra mit ihrem ersten Kind Samuel nach Deutschland über, wo David Gabra seinen Probedienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Haarzopf und bei der Evangelischen Jugend Weigle-Haus absolvierte.

Im Weigle-Haus gründete er eine interkulturelle und internationale Gemeinde – diese neue, personale Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland ist ein Ort der Begegnung von verschiedenen Kulturen und Nationalitäten. Um dieses Projekt kümmerte sich David Gabra im Anschluss an den Probedienst noch drei weitere Jahre.

Eva Gabra ist heute als Seelsorgerin am Krankenhaus St. Joseph in Kupferdreh tätig; außerdem begleitet sie die ökumenischen Feiern für werdende Eltern und die Segnungsgottesdienste für neugeborene Kinder, die das Ruhrbistum und der Kirchenkreis Essen mehrmals im Jahr an verschiedenen Orten anbieten. Mittlerweile hat die Familie Gabra auch weiteren Zuwachs erhalten: Vor drei Jahren kam Töchterchen Samia zu Welt; ihr Bruder Samuel ist heute sieben Jahre alt und besucht die Grundschule. Nun freuen sich alle auf den neuen Anfang in Kettwig.

„Für mich ist Gemeinde ein Ort für die Liebe und Gnade Gottes, die durch uns und unsere Beziehungen fließt“, erklärt David Gabra anlässlich seiner bevorstehenden Einführung. „Deshalb wünsche ich mir, dass unsere Gemeinde verschiedene Räume für Spiritualität und Gemeinschaft bietet, gerade auch für Jugendliche und Familien oder Menschen anderer Nationalitäten; dass die Gottesdienste für Menschen unterschiedlichen Alters, aus verschiedenen Milieus und vielfältigen Kulturen ansprechend sind; und dass die Gemeinde ganz nahe bei Menschen steht, die Not leiden. Das kann niemand alleine schaffen, aber ich werde das Beste dafür geben und hoffe, dass meine Visionen Anklang bei Ihnen finden. Und so wünsche mir noch viele neue Ideen, die ich mit Ihnen gemeinsam entwickeln und umsetzen kann.“

Unser Mitarbeiter Till Schwachenwalde hat ein Interview mit dem neuen Pfarrer geführt, das Sie im YouTube-Kanal "Evangelisch in Essen" unseres Kirchenkreises finden.

 

 

 

nach oben ▲