Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Mit bunten Socken Zeichen setzen

Kirchenkreis wirbt für Anliegen des Welt-Down-Syndrom-Tags

Bereits seit 2006 soll am 21.3. (bei Menschen mit Down-Syndrom ist das 21. Chromosom 3fach vorhanden) das öffentliche Bewusstsein für Menschen mit Down-Syndrom geschärft werden. „Neben unterschiedlichen Veranstaltungen und Info-Kampagnen kann aber auch jede und jeder selbst einen kleinen Teil dazu beitragen, das Thema in die Welt zu tragen: Zum Beispiel mit Hilfe bunter Socken“, erklärt die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat der Evangelischen Kirche in Essen.

Die Kampagne „Lots of Socks“ wurde 2013 von Menschen (mit Down-Syndrom) aus dem Libanon ins Leben gerufen. „Different Socks“ – zwei unterschiedliche bunte Socken sollen die Menschen miteinander ins Gespräch bringen und ihnen vor Augen führen, dass wir alle unterschiedlich sind… und genau deshalb alle gleich!

„Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Mitarbeitende unseres Kirchenkreises mitmachen und am Welt-Down-Syndrom-Tag, Donnerstag, 21. März, zwei unterschiedliche, bunte Socken tragen“, ruft die Aktion Menschenstadt zur Beteiligung auf. „Gern können Sie uns Fotos mit Ihren bunten Socken schicken oder ein Foto direkt in der Pressestelle des Kirchenkreises Essen, Raum 220, 2. Etage im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, aufnehmen lassen – wir posten Ihr persönliches Socken-Foto oder vielleicht ja sogar das Ihrer Abteilung anschließend auf den Facebook-Seiten des Kirchenkreises und der Aktion Menschenstadt. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und grüßen herzlich!“

Rückfragen zu dieser Initiative beantwortet Dennis Hübner von der Aktion Menschenstadt unter Telefon 0201 2205-137 oder per Mail an dennis.huebner@evkirche-essen.de.

 

 

 

nach oben ▲