Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

4. KURZstummfilmfestival

32 Filme aus vier Ländern bewerben sich um eine Auszeichnung

32 Beiträge gehen beim 4. KURZstummfilmfestival am 17. und 18. Mai in der Zeche Carl ins Rennen um eine von drei begehrten Auszeichnungen. Die eingereichten Filme sind zwischen einer und elf Minuten lang und ganz unterschiedlich konzipiert; unter den Urhebern sind sowohl Studierende relevanter Fächer als auch Kinder- und Jugendgruppen. Einzige Gemeinsamkeiten: alle Filme kommen ohne Sprache aus und setzen sich in irgendeiner Form mit dem aktuellen Festival-Motto „Gelb“ auseinander.

Bei der Vorbereitung, Durchführung und der Stiftung des Preisgeldes in Höhe von insgesamt 1.100 Euro werden die beiden ehrenamtlichen Organisatoren und Initiatoren des Festivals, Simone Bury und Richard Poser, auch in diesem Jahr wieder durch mehrere Partner und Förderer unterstützt. Und erstmals ist der Wettbewerb international – die Filmemacher und Videokünstler kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Slowenien, Australien und der Schweiz. Die Preise werden in drei Kategorien vergeben: „Bester Film“ (Preisgeld: 500 Euro), „Bestes Gelb“ für die überzeugendste Umsetzung des Festival-Themas (Preisgeld: 300 Euro) und „Bester Low-Budget-Film“ mit Produktionskosten bis maximal 150 Euro (Preisgeld: 300 Euro). In jeder der drei Jurys sind hörende und nichthörende Mitglieder vertreten. Außerdem wählen die Zuschauer an beiden Tagen einen Film für den – nicht dotierten – Publikumspreis aus.

Die Vorführungen beginnen am Freitag, 17. Mai, um 18.30 Uhr (15 Filme) und am Samstag, 18. Mai, um 17.30 Uhr (17 Filme) in den Räumen der Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100 in Essen-Altenessen. Die Moderation durch Kassandra Wedel erfolgt in Gebärdensprache und wird in Lautsprache übersetzt. Dolmetscher unterstützen die Kommunikation. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Rückblicke auf die bisherigen drei Wettbewerbe stehen im Internet auf der Seite www.kurz-stumm-filmfestival.de.

4. KURZstummfilmfestival: Zahlen & Fakten

Datum: Freitag, 17. Mai, ab 18.30 Uhr (15 Filme), Sonnabend, 18. Mai, ab 17.30 Uhr (17 Filme)
Veranstaltungsort: Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45236 Essen-Altenessen
Herkunft der Filmemacher und Videokünstler: Deutschland, Slowenien, Australien, Schweiz
Länge der Beiträge: 1 bis 11 Minuten
Moderation: Kassandra Wedel
Jury: Jeweils drei hörende und drei nichthörende Mitglieder
Ehrenamtliche Organisation: Simone Bury, Richard Poser
Verantwortlicher Veranstalter: Evangelische Jugend Essen
Kooperationspartner: Diakoniewerk Essen
Hauptsponsor 2019: Inge-Severin-Stiftung
Unterstützer: Evangelisches Jugendhaus „Buschhütte“, Essen-Steele; Zeche Carl, Altenessen; Landesverband der Gehörlosen und Gebärdensprachgemeinschaft

 

 

 

nach oben ▲