Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Du stellst meine Füße auf weiten Raum!

Einführungen und Verabschiedung in der Marktkirche

(Essen, 05.07.2019) In einem festlichen Gottesdienst wurden Assessor Heiner Mausehund, Skriba Silke Althaus und Dr. Joachim Felix Panek, neuer Synodalältester im Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Essen, in ihre Ämter eingeführt, gleichzeitig wurde die bisherige Assessorin Erika Meier verabschiedet. Leitwort für die Ansprache von Superintendentin Marion Greve war Psalm 31,9:

„Gott, Du stellst meine Füße auf weiten Raum! Ein schöner Satz, ein mutiger Satz, der Freiheit atmet für den Moment des Abschieds und des Aufbruchs. Aufbruch: Getragen von der Gewissheit, dass Gott es mit mir und meinem Nächsten gut meint. Er schenkt uns eine Fülle unterschiedlicher Gaben und beauftragt uns, sie in die Welt, in den weiten Raum zu tragen. In eine Welt, die sehr von Veränderungen geprägt ist, und eine Kirche, die sich wandelt", sagte sagte Marion Greve. "Was immer bleibt ist Zusage und Auftrag Gottes: Du stellst meine Füße auf weiten Raum! Also: Aufbrechen, Schritt für Schritt – auf der Suche nach Lebensfülle, hinaus in diese Welt. Aufbrechen nicht erst am jüngsten Tag, nicht erst, wenn es nichts mehr kostet und niemandem mehr wehtut. Aufbrechen mit all den wunderbaren Schätzen und kreativen Ideen, die wir für unsere Kirche haben! Darauf freue ich mich im neuen theologischen Leitungsteam und im neu zusammengesetzten Kreissynodalvorstand, im Vertrauen darauf, dass Gott es ist, der unsere Füße auf weiten Raum stellt. Gleichzeitig danke ich der scheidenden Assessorin Erika Meier dafür, dass sie ihre Gaben und Kräfte in den Kirchenkreis eingebracht hat.“

Auf ihrer 23. ordentlichen Tagung am 24./25. Mai 2019 hatte die Kreissynode des Kirchenkreises Essen den bisherigen Skriba, Pfarrer Heiner Mausehund, zum Assessor, und Silke Althaus, Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Kettwig, zur Skriba gewählt. Außerdem wurde Dr. Joachim Felix Panek zum Synodalältesten im Kreissynodalvorstand gewählt. Gemeinsam mit Superintendentin Marion Greve und den übrigen Mitgliedern des Kreissynodalvorstandes werden sie die Evangelische Kirche in Essen in den kommenden Jahren leiten. Während der Assessor insbesondere für die Leitung der Gemeindeübergreifenden Dienste und Einrichtungen des Kirchenkreises zuständig ist, begleitet und beaufsichtigt die Skriba vor allem die Arbeit der 27 Essener Kirchengemeinden.

Titelfoto: Kirchenkreis Essen/Stefan Arend

 

 

 

nach oben ▲