Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Kreativ das eigene Leben meisten

Das neue Programm des Evangelischen Bildungswerks ist da

Ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Kursen und Exkursionen zu den Themen Lebensgestaltung und Ethik, Theologie, Religion und christliche Spiritualität, ehrenamtliches Engagement, Literatur und Fremdsprachen bildet den Schwerpunkt im neuen Halbjahresprogramm der Evangelischen Erwachsenenbildung, das das Bildungswerk des Kirchenkreises Essen jetzt veröffentlicht hat.

Evangelische Erwachsenenbildung will Frauen und Männer dazu ermutigen und befähigen, ihre schöpferischen Möglichkeiten in Familie, Beruf und Gemeinwesen gewinnbringend zu nutzen: „Unser Angebot umfasst weit mehr als die bloße Wissensvermittlung“, erklärt Claudia Kocabiyik, die das Bildungswerk des Kirchenkreises leitet. „Wir unterstützen Menschen aller Religionen und Nationalitäten bei der Bewältigung von Herausforderungen, die das Leben für uns alle bereithält – ob es sich dabei um Veränderungen in der Familie oder in der Arbeitswelt, um Fragen der Persönlichkeitsentwicklung, Anregungen zur Freizeitgestaltung oder besondere Formen des freiwilligen Engagements handelt.“

So beschäftigen sich die Seminare im zweiten Halbjahr unter anderem mit „interkultureller Sensibilisierung“ und der Entwicklung „guter Nachbarschaft“, regen einen achtsamen Umgang mit Tod und Trauer an und fragen nach der Möglichkeit, seelische Verletzungen zu heilen. Fast immer schnell ausgebucht ist der Kurs, in dem es um das korrekte Abfassen von Patienten- und Betreuungsverfügungen oder Vorsorgevollmachten geht. Literaturkurse laden dazu ein, sich mit dem Leben und Wirken der Schriftstellerin Irmgard Keun zu beschäftigen und verschiedene literarische Texte gemeinsam zu entdecken. Auch die beliebten Einführungen in die christliche Meditation und Kontemplation, mit Impulsen aus der Mystik und dem Zen, sind wieder Teil des Programms.

Für die meisten Kurse und Vorträge des Bildungswerks ist das Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, am Salzmarkt mitten in der Essener Innenstadt, der Veranstaltungsort. Eine Außenstelle gibt es in Borbeck, wo gezielt Integrations- und Sprachkurse für Zuwanderer angeboten werden. Erhältlich ist das Programmheft gedruckt im Haus der Evangelischen Kirche, in der Marktkirche und in den 27 Essener Kirchengemeinden; online steht es ab sofort unter www.ev-bildungswerk-essen.de zur Verfügung.

 

 

 

nach oben ▲