Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

NEUE ARBEIT eröffnet Diakonieladen in Holsterhausen

Gutes aus zweiter Hand und Upcycling-Produkte

An der Robert-Koch-Straße 12, direkt gegenüber dem Eingang zum Universitätsklinikum Essen, hat die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen ihren neuen Diakonieladen Holsterhausen eröffnet.

Das Konzept des gemeinnützigen Diakonieladens setzt mit seinem umfangreichen Second Hand-Angebot auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und die Weiterverwendung wertiger Produkte – die Palette reicht von Textilien, Assessoires und Schuhen über Haushaltswaren für den Alltagsbedarf bis hin zu Freizeitartikeln wie Büchern, Spielen und Medien. Neben einer großen Vielfalt an sogenannten ReUse-Artikeln werden aber auch hochwertige, aus gebrauchten Materialien handgefertigte Design- und Geschenkartikel der Eigenmarke „Kronenkreuz“ angeboten, die in den eigenen Werkstätten der Neuen Arbeit der Diakonie im Upcycling-Verfahren hergestellt werden.

Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier stellten Dr. Uwe Conradt, Fachbereichsleiter „Beschäftigung“, und Ladenleiterin Sandra Denhardt das umweltbewusste ReUse- und Upcycling-Konzept des Diakonieladens vor. Zum Verkaufsteam zählen insgesamt 25 langzeitarbeitslose Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Rahmen von öffentlich geförderten Beschäftigungsmaßnahmen auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Für eine qualifizierte pädagogische Begleitung ist gesorgt.

Die Öffnungszeiten des Diakonieladens Holsterhausen, in dem gerne auch Sachspenden zur Unterstützung des Beschäftigungsprojekts abgegeben werden können, sind montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr.

 

 

 

nach oben ▲