Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Zionskirche und Kindertagesstätte bestehen seit 70 Jahren

Gemeindefest zum Doppeljubiläum

(Essen, 01.09.2019) Am 1. Advent 1958 fand der erste Gottesdienst in der Zionskirche an der Dahlhauser Straße 161 statt und im Juli 1959 wurde der Kindergarten, die heutige Kindertagesstätte „Wühlmäuse“, fertiggestellt. Einige Kinder der „ersten Stunde“ bringen heute täglich ihre Enkel in die Einrichtung, die mittlerweile zum Diakoniewerk Essen gehört. Und viele Gemeindeglieder, die vor 60 Jahren an der Einweihung der Zionskirche teilnehmen durften, haben hier im Laufe der Zeit eine feste „kirchliche Heimat“ gefunden. Aus diesen Anlässen haben die Kirchengemeinde und das Diakoniewerk am 31. August und 1. September gemeinsam den „doppelten runden Geburtstag“ von Kirche und Kita gefeiert.

Das Jubiläums-Sommerfest stand unter dem Motto „Mittelalter trifft Gegenwart“ und begann am Samstag mit einer Andacht am Kirchturm. Weiter ging es mit vielen Aktionen wie zum Beispiel Kinderschminken, Stelzenlaufen usw., einem unterhaltsamen Programm für Groß und Klein – wobei die Jugendfeuerwehr Horst-Eiberg, eine Zaubershow mit Ballonmodellage sowie das Kinder- und Mundorgelsingen nicht fehlen durften. Am späteren Nachmittag erklangen Blockflötentöne: Unter der Leitung von Dorothea Menges spielte der Flötenkreis der Gemeinde Tänze von der Renaissance bis heute. Für das musikalische Abendprogramm sorgte „Klangstark - der kleine Chor“ (Leitung: Markus Werner) mit einem stimmungsvollen Konzert: Zum Repertoire der zehn engagierten Sängerinnen und Sänger gehören u.a. Pop- und Musicalsongs sowie Stücke aus den Bereichen Gospel und moderne Kirchenmusik. Nach dem Konzert konnten sich die Besucher bei einem Glas „Heubier“ (kurz für „Horst-Eiberger-Union-Bier“) und Gegrilltem am Lagerfeuer wärmen. Gegen 20.30 klang der Samstagabend mit einer Feuershow aus.

Am Sonntag feierte die Gemeinde einen Festgottesdienst mit allen Chören und vielen Ehrengästen. Bis das das Jubiläumsfest gegen 14 Uhr mit einer Andacht – wiederum am Kirchturm – mit Trompeten und Posaunen endete, begeisterte das Kinder- und Jugendballett der Gemeinde unter der Leitung von Edeltrud Weiß die Gäste und alle Kostüme, die für dieses Fest vom Nähkreis der Gemeinde entworfen und genäht worden sind, wurden versteigert.

Titelfoto: Achim Pohl

 

 

 

nach oben ▲