Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Themenwoche zur seelischen Gesundheit im Jugendalter

Schulreferat veröffentlicht neues Fortbildungsprogramm

(Essen, 03.09.2019) Das Schulreferat des Kirchenkreises Essen plant zum ersten Mal eine Themenwoche zur seelischen Gesundheit junger Menschen. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern bietet Schulreferent Dietmar Klinke vom 23. bis 27. September in der Essener Marktkirche mehrere Fortbildungs- und Beratungsangebote für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Schulklassen und Eltern an. Auch eine Ausstellung und ein Theaterstück gehören zur Reihe. Die Themenwoche „Wenn die Seele aus dem Takt gerät... Seelisch gesund bleiben im Jugendalter“ ist Teil des neuen Programms mit religionspädagogischen Fortbildungen im ersten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020.

„Aktuelle Studien zeigen, dass sich viele Heranwachsende in der Schule und privat überfordert fühlen. Gründe dafür sind unter anderem Leistungsdruck, Konkurrenz, Versagensängste, Mobbing und belastende familiäre Situationen“, erläutert Pfarrer Dietmar Klinke den Hintergrund der Themenwoche. „Wenn die Seele aus dem Takt gerät, brechen Jugendliche häufig die Schule ab; sie finden sich nicht ‚normal‘ und ziehen sich zurück. Dabei ist das, was sie erleben, ‚irrsinning menschlich‘.“ Die Themenwoche wolle Schüler und Eltern dazu ermutigen, mit einem Tabu zu brechen, den verständnisvollen und sensiblen Umgang mit Betroffenen in Schule und Familie fördern und dazu beitragen, die Kontakte von Lehrkräften zum breit gefächerten psychosozialen Netzwerk für Jugendliche in Essen auszubauen.

Das religionspädagogische Fortbildungsprogramm des Schulreferates startet am 17. September mit einem Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema „30 Jahre friedliche Revolution in Deutschland – Verantwortlich handeln aus christlicher Motivation“; als Referent konnte der Essener Friedensforscher und frühere Religionslehrer Pfarrer i.R. Dr. Martin Arnold gewonnen werden. Weitere Veranstaltungen für Lehrkräfte aus verschiedenen Schulformen widmen sich unter anderem der Theaterarbeit im Religionsunterricht („Und Josef stand sprachlos daneben...“ – Theaterworkshop zur Gestaltung eines Krippenspiels, 27./28. September), dem Religionsunterricht unter schwierigen Bedingungen („Ermutigungstag“, 6. November), dem Konfessionell-Kooperativen Religionsunterricht KoKoRu („Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden“, 18. November und 27. November), der religiösen Vielfalt in der Schule (Kooperationsveranstaltung mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Essen, 11. Dezember), der Dreieinigkeit Gottes („Trinitarisch von Gott reden – Ein theologisches fresh-up für Lehrkräfte“, 13. Januar) und dem heutigen Gottesbild („GOTT – unverfügbar und unanschaubar, unaussprechbar und unbegreifbar!“, 27. Januar).

Veranstaltungsort ist – außer der Themenwoche in der Marktkirche – das Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39. Alle Termine, Uhrzeiten und ob noch Plätze frei sind steht im Internet auf der Seite schulreferat-essen.de; telefonische Anmeldungen sind unter der Rufnummer 0201 2205-240 möglich.

 

 

 

nach oben ▲