Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Siebzig Jahre Jugendkantorei an der Auferstehungskirche

Über 200 ehemalige Sängerinnen und Sänger feierten mit!

Das siebzigjährige Bestehen ihrer Jugendkantorei an der Auferstehungskirche hat die Evangelische Kirchengemeinde Altstadt mit einem Festkonzert am 28. September in der Kirche an der Manteuffelstraße 26a gefeiert. Jugendkantorei, Kammerchor und ehemalige Mitglieder des Ensembles brachten Werke von Gottfried August Homilius, Felix Mendelssohn, Siegfried Reda, Bob Chilcott, Ola Gjeilo und anderen Musikern zu Gehör; die musikalische Leitung lag in den Händen von Stefanie Westerteicher.

Am Sonntag, 29. September, wurde das Jubiläum im Gottesdienst gewürdigt: Für die musikalische Gestaltung sorgten die Jugendkantorei und ehemalige Mitglieder; die Predigt hielt Pfarrer Götz-Otto Kreitz.

Seit siebzig Jahren bereichert die Jugendkantorei der Auferstehungskirche die Essener Kulturlandschaft. Die Jugendlichen singen nicht nur innerhalb der eigenen Gemeinde, sondern sind auch bereits in der Philharmonie, beim Kulturpfadfest und bei Essen Original aufgetreten. Zum Repertoire zählen sowohl klassische Werke als auch moderne Chorstücke.

Zum Jubiläumswochenende kamen außer Superintendentin Marion Greve und Oberbürgermeister Thomas Kufen auch rund 200 ehemalige Sängerinnen und Sänger aus Deutschland, Kanada, USA, Großbritannien, Norwegen, Italien und Österreich erwartet; sie deckten alle sieben Jahrzehnte seit Gründung der Jugendkantorei ab.

Ins Leben gerufen wurde der Chor im Jahr 1949 von Ursula von den Busch; seit 1995 ist Kantorin Stefanie Westerteicher musikalische Leiterin der Jugendkantorei. Wir haben die Jugendkantorei bei einer Probe besucht und mit den beiden Chorleiterinnen gesprochen:



 

 

 

nach oben ▲