Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Lars Linder ist neuer Pfarrer in der Kirchengemeinde Kettwig

Theologe entlastet Pfarrerin Silke Althaus, die zur Skriba gewählt wurde

(Essen, 27.10.2019) Seit dem 1. Oktober ist Lars Linder als neuer Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Kettwig tätig: Im Auftrag des Kirchenkreises Essen entlastet er dort Pfarrerin Silke Althaus, die im Juni zur Skriba und zweiten Stellvertreterin von Superintendentin Marion Greve gewählt wurde und nun zusätzlich für die Begleitung und Aufsicht über die 27 Kirchengemeinden zuständig ist. Im Gottesdienst am 27. Oktober wurde Lars Linder, der den Pfarrbezirk Stadtmitte übernommen hat, in der Kirche am Markt offiziell von der Gemeinde begrüßt.

Vor seiner Berufung nach Kettwig war Lars Linder 17 Jahre lang als Pastor in der Freien evangelischen Gemeinde Essen-Mitte tätig. „In der letzten Zeit wurde mir immer deutlicher, dass ich beruflich etwas Neues machen möchte und bin glücklich, diese Aufgabe gefunden zu haben“, erklärt der Pfarrer. „Nun bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit Silke Althaus, Gudrun Wessling-Hunder und David Gabra und allen anderen Haupt- und Ehrenamtlichen, die sich in der Kirchengemeinde Kettwig engagieren. Ich freue mich auf wertvolle Begegnungen, inspirierende Gespräche und gute gemeinsame Erfahrungen mit Ihnen, den Mitgliedern unserer Gemeinde. Besonders freue ich mich auf lebendige Gottesdienste, die stärken, trösten, ermutigen und neu auf den Weg bringen. Es ist mir ein Anliegen, dass wir in unserer Kirchengemeinde erfahren: Es gibt einen lebendigen Gott. Er hat sich in Jesus Christus eindeutig zu erkennen gegeben als gnädig und barmherzig. Das beglückt und befreit zutiefst. Und das macht fähig, verantwortlich als Christin und Christ in dieser Welt zu leben.“

Seit 2001 ist Pfarrer Lars Linder auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Essen (ACK Essen). In dieser Funktion hat er gemeinsam mit einem Team die beiden ökumenischen Essener Ermutigungstage 2017 und 2019 verantwortet. Auch die letzte ökumenische Kirchennacht 2015 ist unter seiner Regie entstanden und mit dem für den 20. September 2020 geplanten Projekt „Mach mal Sonntag!“, einer Veranstaltung in der Tradition der anglikanischen „Back to Church-Sundays“, kündigt sich bereits eine weitere große Veranstaltung für alle Essener Gemeinden an.

Lars Linder und seine Frau Sabine haben zwei Söhne im Alter von 19 und 23 Jahren und eine 21jährige Tochter.

 

 

 

nach oben ▲