Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Superintendentin Marion Greve bittet um Online-Kollekten

Rheinische Kirche richtet digitalen Klingelbeutel ein

(Essen/Düsseldorf, 12.04.2020) Weil sich die Gemeinden nicht wie gewohnt in ihren Kirchen zum Gottesdienst versammeln können, entfallen leider auch viele Klingelbeutel-Kollekten, auf die kirchliche Projekte dringend angewiesen sind. Normalerweise wird in den Gottesdiensten unserer Kirchengemeinden an jedem Sonn- und Feiertag eine Kollekte für einen besonderen Zweck gesammelt – am Palmsonntag war sie für die Kinder- und Jugendhilfe der Diakonie bestimmt, Karfreitag sollte sie der Hilfe für Gefährdete zugutekommen und Ostern wird – traditionell – das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt unterstützt.

In ihrem Aufruf macht Superintendentin Marion Greve auf den „digitalen Klingelbeutel“ aufmerksam, den die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) gemeinsam mit der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) eingerichtet hat: „Als Christin gehört für mich die konkrete Hilfe für andere fest zu meinem Glauben dazu! Ich bitte herzlich darum, die Projekte, für die wir in langer Tradition in unseren Gottesdiensten sammeln, auch weiterhin zu unterstützen.“

Auf der Spendenseite von Kirche und KD-Bank können Sie sich über die Kollektenzwecke informieren und, wenn Sie möchten, verschiedene Möglichkeiten für eine Überweisung Ihrer Unterstützung nutzen.

 

 

 

nach oben ▲