Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Schutz vor Corona-Infektionen im Gottesdienst

NEUE ARBEIT der Diakonie bringt 120 Desinfektionsmittelspender an

(Essen, 26.05.2020) Am Pfingstsonntag beginnt in den meisten unserer Gemeinden wieder der Gottesdienst! Es gibt strenge Regeln: Abstand halten und Mund-Nase-Bedeckungen sind überall Pflicht, auf den Gemeindegesang und die Feier des Abendmahls muss leider verzichtet werden - alles das steht in den Schutzkonzepten, die die Presbyterien beschlossen haben.

Auch Desinfektionsmittelspender zählen natürlich dazu. Und dabei werden unsere Kirchengemeinden von der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen unterstützt: Ihre Mitarbeiter haben in den letzten Tagen mehr als 120 Desinfektionsmittelspender in den Kirchen, Kindertagesstätten, Gemeinde- und Jugendhäusern unseres Kirchenkreises angebracht.

Heute war die Johanneskirche in Bergerhausen an der Reihe. Auch Assessor Heiner Mausehund (2.v.re.), stellvertretender Superintendent, kam vorbei und schaute sich die Anbringung an: "Ohne die Hilfe der NEUE ARBEIT wäre es für uns schwierig geworden, die Schutzkonzepte so schnell umzusetzen. Die Beschaffung ist kompliziert, die Nachfrage ist hoch und die Preise sind oft überzogen."

Die Idee für die Zusammenarbeit von Kirche und Diakonie hatte Michael Stelzner (re.), Geschäftsführer der NEUE ARBEIT, schon im April: "Wir haben für unsere eigenen Maßnahmen sehr früh Hygienekonzepte entwickelt und 140 Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Deshalb konnten wir jetzt einen kleinen Erfahrungsvorsprung nutzen. Damit aus der Idee Wirklichkeit wurde, hat unser zuständiger Fachbereichsleiter Andreas Bußmann bis nach China telefoniert."

 

 

 

nach oben ▲