Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Viel Lob für das HelferTeam der Evangelischen Kirche in Essen

Frank Müller MdL informierte sich über Corona-Nachbarschaftshilfe

Im Rahmen seiner Sommertour hat der SPD-Politiker und Landtagsabgeordnete Frank Müller im Haus der Evangelischen Kirche vorbeigeschaut und mit unserer Superintendentin Marion Greve und Ehrenamtskoordinator Michael Druen über die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements und die Rolle der Kirchen gesprochen.

Auch Frank Müller ist vielfältig ehrenamtlich engagiert und kennt die Herausforderungen aus eigener Erfahrung: Wie kann es gelingen, vor allem junge Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten zu begeistern? Denn wer sich als Jugendlicher ehrenamtlich für andere einsetzt, tut dies viel leichter auch als Erwachsener. Was muss sich ändern, damit Arbeitgeber das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeitenden in verschiedenen sozialen Bereichen fördern und noch mehr anerkennen? Viel zu selten wird das Ehrenamt so gewürdigt, wie es seiner gesellschaftlichen und individuellen Bedeutung entspricht. Hier können Kirchen und Politik gemeinsam viel tun!

Ein weiteres Thema (und ganz konkreter Anlass für diesen Besuch) war der kurzfristige Aufbau unserer Corona-Nachbarschaftshilfe „HelferTeam für Essen“, für die Frank Müller viele lobende Worte fand. Außerdem ging es um die gezielte langfristige Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie die vielfältigen sozialdiakonischen, seelsorglichen und Online-Aktivitäten unserer Gemeinden und Dienste während der erzwungenen Schließung von Kirchen und Gemeindezentren. Eine nette und ertragreiche Begegnung, die wir schon bald zu dem einen oder anderen Thema fortsetzen wollen.

 

 

 

nach oben ▲