Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Ein offener Ort für alle Menschen

Die Essener Marktkirche wurde für ihre Barrierefreiheit ausgezeichnet

13 Essener Gebäuden wurde am vergangenen Freitag von der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V. und der Stadt Essen das Signet "Essen ohne Barrieren" verliehen; als eines von zwei Gebäuden ist die Marktkirche gleich in vier Kategorien - Bewegen, Sehen und Orientieren, Hören, Erklären und Verstehen - ausgezeichnet worden. Gleichzeitig hat auch die Reformationskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Rüttenscheid das Signet in drei Kategorien erhalten.

Monika Elsner: "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, weil sie zeigt, dass die Marktkirche ein offener Ort für alle Menschen ist. Seit den Neunzigerjahren haben wir bei allen Umbauten darauf geachtet, dass der Zugang und der Innenraum barrierefreier werden. Mittlerweile gibt es eine Rampe vor dem Eingang, die Kirchenwächter sind für Erklärungen geschult, Stolperfallen wurden beseitigt. Zuletzt wurde in den Boden eine Induktionsschleife eingelassen, die mit einem Hörgerät verbunden werden kann; dabei hat uns Volker Emler von der Evangelischen Schwerhörigengemeinde sehr gut beraten. So ist die Marktkirche Stück für Stück barrierefreier geworden. Natürlich gibt es immer etwas zu verbessern. So planen wir die Herausgabe eines Flyers in leichter Sprache, der in der Kirche erhältlich sein soll."

Unser Foto: Über die Auszeichnung mit dem Prädikat „Essen ohne Barrieren“ freuten sich Pfarrer Jörg Herrmann aus der Evangelischen Kirchengemeinde Rüttenscheid (re.), Pfarrerin Monika Elsner als Beauftragte für die Marktkirche und Pfarrer Volker Emler von der Evangelischen Schwerhörigengemeinde Essen.

 

 

 

nach oben ▲