Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Lyrisches, Literarisches und Liturgisches zum Valentinstag

Besondere Veranstaltungen in Rellinghausen, Rüttenscheid und Stoppenberg

Am Valentinstag können Verliebte ihre Partnerschaft unter den Segen Gottes stellen, Liebeslyrik hören, sich mit der Geschichte dieses Tages beschäftigen oder ein literarisches Café besuchen. Die Termine im Überblick:

-- „Pflück dir das Blaue vom Himmel“ heißt es am 14. Februar im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Rellinghausen, Oberstraße 55, wenn das Café am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr seine Türen für die Gäste öffnet. Am Valentinstag trägt der Essener Musiker, Texter und Cartoonist Jörg Hilbert („Ritter Rost“) Gedichte des englischen Dichters John Donne vor, die er in ein modernes Deutsch voller Witz und Esprit übertragen hat. „Donnes Gedichte sind über 400 Jahre alt und noch immer aktuell“, heißt es dazu. „Das liegt natürlich vor allem an ihrem zeitlosen Thema – der Liebe.“ Zwischen den Lesungen bringt Jörg Hilbert Lautenmusik aus der Zeit von Queen Mary I. Tudor zu Gehör.

-- Liebende und Verliebte, Freundinnen und Freunde sind zu einem ökumenischen Gottesdienst am Valentinstag eingeladen, den die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid und die Katholische Pfarrgemeinde St. Andreas am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr in der Kirche St. Andreas an der Paulinenstraße feiern. Unter dem Motto „Die Liebe ist groß“ laden die Gemeinden dazu ein, die eigene Liebe unter den Segen Gottes zu stellen. Im Anschluss werden Getränke und ein kleiner Imbiss serviert.

-- „Lasst Blumen sprechen“ lautet das Motto eines musikalisch-literarischen Abends zum Valentinstag, den die Evangelische Kirchengemeinde Rellinghausen am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr in ihrem Gemeindehaus an der Oberstraße 55 veranstaltet. Pfarrer Andreas Volke trägt ausgewählte lyrische Texte und Geschichten rund um die Themen Liebe und Blumen vor; der Gitarrist Martin Dohin bereichert das Programm mit musikalischen Beiträgen. Dazu reicht die Gemeinde ein Glas Wein.

-- Mit der Geschichte und Bedeutung des Valentinstages beschäftigt sich der Frauenkreis der Evangelischen Thomasgemeinde bei seinem Treffen am Donnerstag, 14. Februar, von 9.15 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus an der Hallostraße 6-8. Der Valentinstag geht auf den Heiligen Valentinus zurück, der im 3. Jahrhundert als Priester in Rom lebte und 269 den Märtyrertod starb. Bis 1969 gehörte das Fest, das zu seinem Gedenken stattfindet, zum liturgischen Kalender der Katholischen Kirche. Heute finden zu Ehren des Heiligen unter anderem Gottesdienste statt, in denen Liebespaare besonders gesegnet werden.

Titelfoto: Tabea Tacke

 

 

 

nach oben ▲