Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Kirchenkreis und Gemeinden bieten Nachbarschaftshilfen an

Hilfsangebote für Menschen, die Risikogruppen angehören

(Essen, 14.03.2020) Unter dem Motto „HelferTeam für Essen“ haben der Kirchenkreis und mehrere Kirchengemeinden Initiativen gegründet, um hilfsbedürftige Menschen, die sogenannten Risikogruppen angehören, zu unterstützen: Das Angebot der Nachbarschaftshilfe richtet sich an Menschen, die aufgrund ihres Alters oder bestimmter Vorerkrankungen zu sogenannten Risikogruppen zählen und ihre Wohnung nicht mehr verlassen können.

„Diese Menschen benötigen Hilfe, weil sie Dinge des täglichen Bedarfs, vor allem auch Lebensmittel oder etwas aus der Apotheke, nicht mehr selbst besorgen können“, erklärt Michael Druen, der das Projekt Ehrenamtsmanagement des Kirchenkreises leitet und die Angebote der Initiativen bündelt und koordiniert. Die über 300 Helfer, die sich bislang beim „HelferTeam für Essen“ gemeldet haben, sind entweder in den Kirchengemeinden bekannt oder haben der Leitstelle Kopien ihres Personalausweises übermittelt; außerdem sind sie sehr gut über die aktuellen Hygienebestimmungen und Regelungen für die Übergabe der besorgten Waren informiert.

Die Teams arbeiten in enger Abstimmung mit der Ehrenamtsagentur der Stadt Essen und in Kooperation mit weiteren stadtweiten Initiativen und Diensten. Mittlerweile gibt es in Altenessen-Karnap, Bedingrade, Bergerhausen, Frohnhausen, Haarzopf, Holsterhausen, Kettwig, Kray, Kupferdreh, Rellinghausen, Steele und Werden eigene Ansprechpartner vor Ort, die mit dem „HelferTeam für Essen“ zusammenarbeiten.

Als Möglichkeit des Austauschs, für den Erstkontakt mit Engagierten und um Anregungen und nützliche Hinweise schnell weitergeben zu können, wurde bei Facebook eine öffentliche Gruppe mit demselben Namen gegründet. Das Angebot des „HelferTeams für Essen“ steht allen Engagierten und Hilfesuchenden offen und ist nicht an die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Konfession oder Religion gebunden.

Die zentrale Leit- und Koordinierungsstelle für die Nachbarschaftshilfe der Evangelischen Kirche in Essen ist unter der Telefon 0201 2205 244 (werktags) und 0176 58884702 (auch am Wochenende) sowie per Mail an die Adresse hilfe-team(@)evkirche-essen.de erreichbar. Unter diesen Nummern können sich sowohl Freiwillige als auch Hilfsbedürftige melden, die dann gegebenenfalls an Ansprechpartner vor Ort vermittelt oder durch die zentrale Leitstelle betreut werden.

 

 

 

nach oben ▲